Firmengeschichte

Unsere Schlosserei blickt auf eine 350 Jahre nachweisbare Handwerkstradition zurück. Die Familien Guggenbichler und Gogl saßen hier bis 1778. Dann folgte durch drei Generationen die Familie Flöhl.

1881 übernahm Friedrich (geb. 02.11.1854), Altbürgermeister und Ehrenbürger von Bad Aibling, und seine Gattin Karoline Schönberger den Betrieb. Die Ehe brachte vier Söhne hervor. Karl, Friedrich, Hans und Andreas Schönberger.

1914 wurde die Schlosserei an Friedrich (geb. 25.01.1885) und Centa Schönberger übergeben. Sein Bruder Hans Schönberger arbeitete als Schlossermeister im Familienbetrieb mit. Andreas Schönberger war Gewerbeschuldirektor an der Berufsschule München und unterrichtete mit Leib und Seele das Schlosserhandwerk.

Nach dem plötzlichen Tod von Friedrich Schönberger (1947) führte die Schlosserei seine hinterbliebene Ehefrau Centa Schönberger mit der Unterstützung seines Bruders Hans weiter.

Von 1954 bis 2005 führte das Unternehmen Friedrich Schönberger (geb. 01.03.1928) und seine Ehefrau Maria Schönberger, geborene Steffl.

Seit 2005 führen Friedrich Schönberger (geb. 22.06.1955) und Christian Schönberger in der 5. Generation den Betrieb.